Bezirkskurs 2017

Vom 10.11.2017 bis zum 12.11.2017 kamen 15 werdende Leiter aus dem Bezirk Siebengebirge und auch aus unserem Nachbarbezirk, dem Bezirk Bonn, im schönen Urbach (Westerwald) zusammen um ihren Einstieg in die Woodbage-Ausbildung der DPSG, in Form der Bausteine 1a (Identität und Leitungsstil, 1c (Politisches Handeln und Mitbestimmung) und 2c (Pfadfinderische Grundlagen: Pfadfinderische Methodik), zu absolvieren.

Nach ein paar kurzen Spielen, um sich untereinander besser kennenzulernen, ging dann es ans Eingemachte, begonnen wurde mit dem Baustein 1a. In diesem Baustein wurden verschiedene Leitungsstile vorgestellt, über diese in Kleingruppen diskutiert. Auch über die „Arten“ von Leitern wurde geredet. Ist man der beste Freund für die Kinder oder jemand, mit dem man zwar viel Spaß haben kann, der aber auch, wenn nötig durchgreift? Hier teilte man die Gruppe in Kleingruppen auf, wo sich über diese Fragen Gedanken gemacht wurde.

Den Abend ließ man gemütlich in der Gruppe bei diversen Gesellschaftsspielen und dem ein oder anderen Getränk miteinander ausklingen. Schon an dem Abend fand ein reger Austausch zu allem möglichen über Verschiedenste Themen unter den Teilnehmern statt.

Gut gestärkt und wach ging es nach dem Frühstück am Samstagmorgen weiter. Auf dem Programm stand Baustein 1c und 2c. In dem Baustein 1c ging es um die verschiedenen Möglichkeiten der Mitwirkung und Mitbestimmung der Gruppe in den verschiedenen Stufen. Auch hier wurden wieder Kleingruppen gemacht, um den Austausch unter den Teilnehmern zu dem Thema, wie das denn im eigenen Stamm läuft, zu fördern.

Ein besonderes Highlight war natürlich, aufgrund des Termins (11.11), eine kleine Überraschung der Teamer um 11:11 Uhr. Diese zogen verkleidet in den Seminarraum ein und mit den Teilnehmern gab es eine kleine Polonaise durch das gesamte Haus. Bei einem Berliner, einem Kölsch und guter Musik feierten auch wir den Beginn der fünften Jahreszeit – Karneval.

Nach dem Mittagessen haben wir uns Gedanken machte, um typische, traditionelle Sachen bei den Pfadfindern, wie beispielsweise dem Versprechen oder dem Stufenwechsel. Hier überlegten die angehenden Leiter sich, was das eigentlich genau bedeutet und es fand auch wieder ein Austausch darüber statt, wie im eigenen Stamm diese Dinge ablaufen.

Das erworbene Wissen der Bausteine wurde noch am selben Tag umgesetzt. Als Aufgabe für die Teilnehmenden stand an, ein Projekt für die Abendstunden mit dem Thema Karneval zu planen. Nach intensiver Beratung und Ideensammlung stand fest, dass eine kleine Karnevalssitzung mit einem Dreigestirn und verschiedenen Spielen stattfinden soll. Gesagt – getan! In kürzester Zeit wurde eine 1 ½ stündige Karnevalssitzung geplant, welche allen viel Freude bereitete. Auch an diesem Tag ließ man den Abend wunderbar in Gemeinschaft ausklingen.

Und schnell war es auch schon Sonntag. Der letzte Tag stand an, mit dem Rest von Baustein 1a, indem es um die Vorbildfunktion als Leiter ging. Dann haben wir uns mit den verschiedenen Symbolen der DPSG wie z.B. der Lilie, dem Banner oder der Kluft beschäftigt. Nach dem Kurzfilm „Du bist Pfadfinder!“ hieß es Feedback geben, Koffer packen, aufräumen und abreisen.

Viel zu schnell ging das Wochenende vorbei, viel schneller als gedacht! Es war ein interessantes, lehrreiches Wochenende mit tollen Leuten. Vor allem der Austausch unter den Teilnehmern und Teamern zu allem möglichen, rund um Pfadfinder, den eigenen Stamm und auch die DPSG selber, hat dieses Wochenende zu einem ganz besonderen gemacht.

Lucas vom Stamm Sugambrer Hennef-Warth


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.